Sie sind hier:Start | Produkt | Einbruchsicherung | Fenster

Einbrecher kommen meist nicht durch die Haus- oder Eingangstür, sondern durch Fenster, Balkon- oder Terrassentüren. Auch Keller- und Dachfenster werden, je nach baulicher Situation gerne genutzt. Dieses hat mehrere Gründe:

  • Sowohl in geschlossenem wie auch gekippten Zustand bieten handelsübliche Fenster keinen besonderen Schutz.
  • Gerade im Sommer sind viele Fenster gekippt. Ein Öffnen dauert nur Sekunden und verursacht keinen Lärm.
  • Es finden sich immer Fenster die durch Pflanzen so gut verdeckt werden, dass man in Ruhe daran arbeiten kann.
  • Mit Hilfe von Mülltonnen/Müllboxen, Rankgerüsten, Garagen oder Balkonen lassen sich kinderleicht Fenster im Obergeschoss erreichen, die nicht abgesichert sind.

Der abschließbare Fenstergriff schützt zwar vor unerwünschtem Betätigen von innen (z.B. als Kindersicherung), ist aber gegen die häufigste Einbruchsmethode des Aufhebelns kein wirksamer Schutz. Hiergegen empfehlen Kripo und Versicherungen zusätzliche Verriegelungen. Aber auch diese können nur dann optimalen Schutz bieten, wenn sie fachgerecht montiert sind

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine umfangreiche Auswahl an mechanischen Sicherheitsprodukten für die Absicherung Ihrer Fenster. Ein Großteil der Produkte ist vom VdS (der Verband der Schadenversicherer stellt zur Zeit die höchsten Prüfanforderungen an mechanische Sicherheitsprodukte) anerkannt. Diese Produkte sind durch einen entsprechenden Hinweis kenntlich gemacht. Aber auch Design, Farbenvielfalt und Bedienkomfort kommen nicht zu kurz.

Fenster und Fenstertüren

Wie sichere ich meine Fenster und Fenstertüren optimal ? 

Auch bei Fenstern lässt sich nicht pauschal sagen, wie man sie am besten absichert. Die Beschaffenheit, die Größe und auch die Gefahrenlage bestimmen die Anforderung an die jeweilige Absicherung. Wichtig ist, dass Türen und Fenster rundum gesichert sind, also auf Schloß- und Bandseite.

Im allgemeinen empfehlen Sicherheitsexperten in Abhängigkeit von der Tür- oder Fenstergröße das Vorgehen nach folgender Faustformel: pro 1 m Fenster- oder Türhöhe auf jeder Seite mindestens eine Zusatzsicherung montieren. Dies gilt bei normalem Risiko und Befestigung auf festem Untergrund. Bei "weichem" oder "hohlem" (ausgeschäumten) Untergrund und für den Einbrecher guten Angriffsmöglichkeiten von außen setzen Sie mehr Sicherungen ein.

Ein wesentlicher Bestandteil jeder Sicherung ist die auf das jeweilige Fenster abgestimmte Befestigung. Wir beraten Sie gern, welche Produkte für Ihre Fenster, in Frage kommen.

Grundsätzlich gilt, dass die Sicherungen gut auf der Tür bzw. dem Fenster verteilt werden und die Montagepositionen auf die Zugänglichkeit von außen abgestimmt sind. Berücksichtigen Sie im Außenbereich auch Kletterhilfen, wie Garagen, Mülltonnen, Blumengitter usw. Kleine Änderungen können hier einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn schaffen.

Achten Sie aber auch auf die bequeme Erreichbarkeit der Sicherungen von innen. Sonst werden Sie diese schon nach kurzer Zeit nicht mehr benutzen.

ABUS_df88_Dachfenstersicherung

Dachfenster

Auch Dachflächenfenster können bei einigen Häusern eine Einstiegsmöglichkeit für Einbrecher bieten. Darüber hinaus bergen sie eine besondere Gefahr für Kinder, da die Griffe meist sehr niedrig angebracht sind. Hier kann es sich als sinnvoll erweisen, Verriegelungen nachzurüsten.

Kellerfenster und Lichtschächte

Kellerfenster sind bei Einbrechern noch immer beliebt. Dieses hat vor allem drei Gründe:

  • Sie liegen häufig sehr versteckt hinter Büschen und Hecken
  • Die Fenster sind aus Kostengründen meist einfachste Ausführung
  • Sie werden häufig bei der Absicherung vergessen oder die Maßnahmen werden aus Kostengründen zurückgestellt

ABUS_gitterrostsicherung_gs40

Um Einbrechern von vorn herein zu zeigen, dass hier jeder Versuch sinnlos ist, eignen sich am Besten Lichtschachtabdeckungen mit Betonglasbausteinen. Sie ersetzen die meist vorhandenen Gitterroste. Durch den Materialmix aus Stahlbeton, Glasbausteinen und Lüftungsgittern entstehen begehbare Elemente, die nicht nur Einbrecher sondern auch Schmutz und Kleintiere aus dem Lichtschacht fern halten.

Wer über  stabile Gitterroste, am besten an jeder Verbindung punktgeschweißt, und einen stabilen Lichtschacht mit guten Befestigungsmöglichkeiten verfügt, kann schon mit dieser Gitterrostsicherungen gute Erfolge erzielen.

Persönlich für Sie da:

Haben Sie Fragen zu geeigneten Maßnahmen, dann rufen Sie uns an unter 030/ 859 539 0  oder senden Sie eine Email mit Foto oder Beschreibung der entsprechenden Situation. Gerne machen wir uns auch vorort selbst ein Bild.