Befestigungstechnik

Befestigungstechnik

Genauso wichtig wie die Produkt-Auswahl ist die entsprechende Befestigung. Marken-Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass geprüfte und sehr universelle Befestigungsmittel beigefügt sind. Die Ausnahmen sind in den jeweiligen Montage-anleitungen beschrieben.

Was tun bei schlechtem Untergrund?

Auf Initiative der Kripo ist speziell eine Norm für Nachrüstsicherungen entstanden. Die DIN 18104-1. In dieser Norm ist auch die Befestigungstechnik geregelt.

Auszug aus DIN 18104-1:

"Bei schlechten Befestigungsmöglichkeiten (weicher oder hohler oder augeschäumter Untergrund und Kunststofffenster mit und ohne Metalleinlage und Holzfenster) und/oder guten Angriffsmöglichkeiten von außen sollten mehr Sicherungen und zusätzlich Befestigungsmittel (Verbundmörtel oder Durchgangsverschraubungen oder Befestigungsanker) eingesetzt werden. Es sollte mindestens eine Sicherung je Tür oder Fenster abschließbar sein. Sind die Rahmen selbst zu schwach, um eine sinnvolle Nachrüstung vorzunehmen, kann es sinnvoll sein, zum Beispiel den Rahmen zu verstärken."

ABUS_PV_1820Die Durchgangsverschraubung PV 1820 ist ein Befestigungsset für Panzerriegel-Schlösser auf feststehenden Türelementen, dünnen und instabilen Wänden. Der Schließkasten kann durch variable Schraubenabstände universell befestigt werden. Alle Außenteile sind gehärtet. Die Stahlplatte aus gehärtetem Stahl wird außen mit einer formschönen Haube abgedeckt.

Die Querverankerung BA wird durch das Rahmenprofil bis in die Wand eingelassen. Sie ist sowohl für Kunstoff- als auch für Holzrahmen geeignet. Auch beim Doppelflügelfenster im Mittelsteg anwendbar. Eine dem Befestigungsanker beigefügte Schraube findet in der Querverankerung nach dem Vorbohren stabilen Halt, indem sie sich selbst das Gewinde schneidet.

 

ABUS_BA  

Einsatzgebiete:

  • Für ABUS Sicherungen
  • Zuverlässiger Ausreißwiderstand
  • Für Kunstoff-, Holz- und Aluprofile

 

Anwendung:

  • Ein Befestigungsanker pro Produkt

 

Technologie:

  • Kürzbarer Alustab
  • Montage nach DIN 18 104-1
  • Werkzeugbedarf: ABUS Lochsäge für BA=Durchmesser 16mm

Tipp: Immer beide Seiten des Elements sichern !

 

     

Befestigungsset IM 100

IM 100 besteht aus einem Metallsieb und einem Anschraubbolzen mit Schraube. Verbundmörtel (im Handel erhältlich) wird durch das Sieb in das Kunststoffprofil eingebracht, der Bolzen eingesteckt und das ABUS-Fensterprodukt angeschraubt. Nach dem Aushärten des Mörtels ist die maximale Belastung dieser stabilen Verankerung möglich.
ABUS_IM_100
Einsatzgebiete:    
  • Für ABUS-Sicherungen nach DIN, VdS und SKG    
  • Zuverlässiger Ausreißwiderstand    
  • Für Kunststoff-, Holz- oder Aluprofile geeignet
Anwendung:    
  • Ein Befestigungsset pro Produkt

 

Technologie:    
  • Bestehend aus: 1 x Metallsieb, 1 x Anschraubbolzen mit Schraube    
  • Verbundmörtel (im Handel erhältlich) durch das Sieb in das Kunststoffprofil einbringen, Bolzen einstecken und das ABUS-Produkt anschrauben.    
  • Nach dem Aushärten des Mörtels ist die maximale Belastung dieser stabilen Verankerung möglich    
  • Tipp: Immer beide Seiten des Elements sichern