IKON hat das auf Wendeschlüsseln basierende mechatronische Schließsystem VERSO CLIQ um das Stiftsystem +CLIQ ergänzt. Damit lassen sich auch bestehende Ikon Schließanlagen mechatronisch aufrüsten. Ebenso sind jetzt neue mechatronische Schließanlagen im bewährten SK 6 Vectorprofil möglich.

Identmittel

IKON benutzt als Identmittel einen eigenen ASIC mit Micro-Controller-Kern. Für die Einbindung in bestehende Legic oder Mifare Systeme lassen sich die Reiden mit einem entsprechenden RFID-Chip ausrüsten.

 

Ikon_Verso_Cliq_Schlssel_1 Ikon_cliq_Schlssel_2 

  Die kryptologische Verschlüsselung macht jeden Schlüssel zu einem fälschungssicheren Unikat.

 

Aufbau und Funktion

IKON ist es mit seinen CLIQ-Systemen erstmals gelungen die Komponenten Elektronik und Sperrelement in den Kern eines Standard Schließzylinders zu integrieren. Dadurch ist es möglich, die elektromechanische Schließfunktion nicht nur in Doppel-, Knauf- und Halbzylinder zu integrieren sondern auch in Hangschlosser, Hebel- und Möbelzylinder. Im Kern ist dabei natürlich kein Platz mehr für die Batterie, also musste diese im Schlüssel untergebracht werden. Beim Stecken des Schlüssels in den Zylinder werden über Kontakte die Spannung und die Informationen übertragen. Der Verso Schlüssel besitzt ein LED Display welches Informationen über den Batteriezustand sowie die Zutrittsberechtigungen anzeigt. Die +CLIQ Schlüssel geben diese Informationen mittels einer LED und akustisch.

 

IKON_Verso_Cliq_Zylinder_3 Ikon_cliq_Zylinder_4

 

Die Verwaltung der Anlage erfolgt über die Manager Software und ein Programmiergerät. Hier erhält der Programmierschlüssel seine Daten. Durch Stecken des Schlüssels in die Zylinder werden diese programmiert.

Energieversorgung

Die Schlüssel sind mit einer Lithiumbatterie CR 2025 ausgerüstet. Diese reicht für ca. 20.000 Betätigungen bei zwei Jahren Lebensdauer. Die Zylinder haben keine eigene Batterie und werden von den Schlüsseln mitversorgt.

Montage

Die Zylinder lassen sich wie jeder normale mechanische Zylinder montieren.

Nutzen

  • Der Zylinder unterscheidet sich optisch nicht von einem mechanischen Zylinder. So wird die Gefahr eines versuchten Angriffs auf diesen geringer.

  • Durch die Integration in bestehende Schließanlagen lässt sich an kritischen Punkten schnell und gezielt die Sicherheit erhöhen.
  • Die Investitionssumme einer Anlage aus mechatronischen und mechanischen Zylindern ist geringer.
  • Durch die Batterien nur in den Schlüsseln, ist jeder Nutzer selbst für deren Zustand verantwortlich. Ein regelmäßiger Austausch in den Zylindern muss nicht erfolgen. Dadurch sinken die Folgekosten für Wartung und Instandhaltung insbesondere bei weit verteilten Zylindern.

  Logo_Partnership_ASSA_ABLOY_5